Von der Lernapp zum Kommunikationtool – L’Osterias Strategie für die Krise

Wie L’Osteria die Corona-Krise meistert und sich für die Zukunft rüstet

Das Kundenprofil

L’Osteria ist ein Markengastronomieunternehmen mit Restaurants in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, England, Tschechien, den Niederlanden und Luxemburg. Wie zahlreiche andere Unternehmen der Branche hat die Corona-Pandemie das Unternehmen vor eine große Herausforderung gestellt. L’Osteria hat diese Herausforderung angenommen, schnelle zukunftsweisende Entscheidungen getroffen und sich neu aufgestellt.

Die Herausforderung

Die Corona-Pandemie hat die Gastronomiebranche besonders hart getroffen. Wochenlang blieben Restaurants geschlossen. Die Nachwirkungen werden noch lange zu spüren sein. Nicht nur, weil der Umsatzverlust kaum mehr aufholbar sein wird, auch die behördlichen Auflagen machen es vielen Unternehmen schwer, wirtschaftlich zu agieren. Dennoch gibt es Unternehmen wie L’Osteria, die zwar genauso betroffen sind, die Krise aber besser als andere stemmen und auch dazu genutzt haben, sich für die Zukunft zu rüsten.

Startseite der L'Osteria Lernwelt
Stationen der Lernwelt
L'Osteria Infowelt zum Nachschlagen der Lerninhalte
Eine der zahlreichen Lernsequenzen in der Lernwelt
Trophäenübersicht mit dem Zertifizierungslevel des Lernenden
Voriger
Nächster

Die Umsetzung & Lösung

Was unterscheidet L’Osteria von anderen Unternehmen, was hat dazu beigetragen, dass es die Krise besser meistert als andere?

Ein zentraler Aspekt, der L’Osteria vom Markt abhebt ist, dass das Unternehmen bereits seit Jahren eine Digitalisierungsstrategie verfolgt: Zur Schaffung eines einheitlich verbindlichen Wissensniveaus bei den Mitarbeitern hat L’Osteria bspw. vor einigen Jahren damit begonnen, seine Aus- und Weiterbildung mithilfe des inside Autorensystems eAuthor zu digitalisieren und über die Learning Cloud von inside bereitzustellen. Hierzu wurde eine Lernwelt realisiert, die den Mitarbeitern die Möglichkeit bietet, eigenständig und effizient auf Basis von interaktiven Lernmedien und Tests etwas Neues zu lernen oder die Lernwelt als Nachschlagewerk für jegliches Wissen rund um Rezepturen, Produktinformationen, Standards, Unternehmenskultur und Neuerungen zu nutzen. Jeder Mitarbeiter hat dabei die Möglichkeit per inside Learning Cloud App mit seinem persönlichen Endgerät (Smartphone, Tablet, Notebook) auf das Wissen zuzugreifen.

Diese frühzeitige Digitalisierungsstrategie hat sich nicht nur in Zeiten von Corona als extrem nutzbringend erwiesen, aber gerade in diesen Monaten hat sie dazu beigetragen, den Kontakt zu den Mitarbeitern zu halten, sie umfassend zu informieren und zu schulen sowie sie auf neue Aufgaben und eine neue Unternehmensstrategie vorzubereiten.

Ein entscheidender Vorteil war auch, dass L’Osteria bereits vor Corona eine Krisenhotline und Verhaltens-Leitfäden für den Ernstfall etabliert hat und die Mitarbeiter so bereits mit dem Prozess vertraut waren. Anfang März wurde zudem ein Corona-Krisenteam eingerichtet, das sich mit verschiedensten Szenarien bis hin zum Shutdown auseinandergesetzt hat und jederzeit erreichbar ist. Wichtig war und ist dabei auch, die Möglichkeit per App permanent und kurzfristig über das weitere Vorgehen sowie Maßnahmen zu informieren. Unter anderem standen hierzu regelmäßig Videos aus dem Vorstand zum Abruf bereit.

Natürlich lag ein Fokus der L’Osteria Geschäftsführung darauf, das Geschäft trotz Shutdown wirtschaftlich weiter zu betreiben. Hier kam es L’Osteria zugute, dass sie sich bereits im vergangenen Jahr dazu entschlossen hatten, eine eigene Delivery-Plattform auf Basis von Simply Delivery für die Restaurants einzurichten. Lange bevor Corona zum Thema wurde, startete L’Osteria bereits seinen eigenen Lieferservice-Test in München. Nur wenige Monate später konnte dieser Dienst in fast allen deutschen Restaurants umgesetzt werden. Daran wurde im kompletten Team mit Hochdruck gearbeitet.

Und auch hier profitierte L’Osteria von ihrer frühzeitigen Digitalisierungsstrategie: Mitarbeiter, die sonst in Restaurants gearbeitet haben, konnten kurzfristig per App als Fahrer ausgebildet werden. Mitarbeiter, die sich bei L’Osteria bislang um neue Restaurants gekümmert haben, haben kurzfristig zusammen mit dem Krisenstab den Re-Start übernommen. Auch die neuen und sich permanent wandelnden Hygieneverordnungen sind für alle Mitarbeiter in der App jederzeit aktuell abrufbar und sorgen dafür, dass die verschiedenen Auflagen in allen 130 Filialen umgesetzt werden. Aktualisierungen werden dabei schnell mithilfe des eAuthors realisiert, alle Mitarbeiter sind über die App immer auf dem aktuellen Stand.

Ergebnisse & Nutzen

Was als Experiment begonnen hat, hat sich nicht zuletzt durch die frühzeitige Digitalisierungsstrategie und die Nutzung eines flexiblen Autorenystems sowie einer App in der Krise als extrem erfolgreich erwiesen. Es hat dafür gesorgt, dass sich das Unternehmen zukunftssicher weiterentwickelt und neu aufgestellt hat und kurzfristig in der Lage war, das neue Geschäftsmodell „Own Delivery“ in dieser Breite umzusetzen. Dieses soll künftig in Eigenverantwortung neben den Restaurants zu einem festen Bestandteil des L’Osteria Konzepts gehören.

Das Projekt wurde bereits 2019 in der Kategorie „eLearning Einstieg“

Weitere Informationen zum Download

E-Learning für die Gastronomiebranche

PDF (2,4MB)

Wollen Sie mehr über unsere Lösungen für die Systemgastronomie erfahren? Kontaktieren Sie uns gerne!

Kontakt

Menü schließen