Optimal abgestimmte Trainingsmedien für Trainer und Seminarteilnehmer.

Für die erfolgreiche Durchführung Ihrer Trainingsmaßnahme stellt inside viele verschiedene, aufeinander abgestimmte Trainingsmedien bereit. Damit wird Ihre Qualifizierungsmaßnahme optimal begleitet und somit die Effektivität garantiert.

Trainingsmedien von inside

Mit unseren Trainingsmedien bieten wir optimal aufeinander abgestimmte Medien zur Durchführung von Seminaren und/oder Workshops. Je nach Zielgruppe der einzelnen Medien unterscheiden wir zwischen Trainer- und Lernermedien.

Unsere Trainermedien unterstützen den Trainer optimal bei der Workshop- und/oder Seminar­durchführung. Wir stellen Ihnen u.a. verschiedenste Medien zur Verfügung, die der Lernprozesssteuerung dienen. Für den Lerner stellen wir Arbeits- und Lösungsblätter sowie Zusatzblätter zur Verfügung. Darüber hinaus bieten wir didaktisch gut aufbereitetes Begleitmaterial, das den Lernern während oder am Ende des jeweiligen Seminars ausgehändigt wird.

Trainermedien

Qualifizierungskonzeption

Die Qualifizierungskonzeption ist das zentrale Medium einer Qualifizierungsmaßnahme. Mit ihr wird das Profil einer spezifischen Qualifizierung definiert und der Trainer kann sich einen Gesamtüberblick über die Qualifizierung verschaffen. Das betrifft sowohl Themen als auch Lernziele und den zeitlichen Ablauf. Darüber hinaus kann der Trainer eine speziell definierte Qualifizierungsmaßnahme aus Modulen individuell zusammenstellen.

Ablaufplan

Der Ablaufplan ist das zentrale Medium zur Darstellung des Ablaufs einer Qualifizierungsmaßnahme. Darin beschrieben werden der zeitliche und inhaltliche Ablauf, die Lernziele und Kompetenzen, welche der Teilnehmer erwirbt, und die eingesetzten Methoden. Beim Einsatz in der Versicherungswirtschaft oder der Medizin werden ebenfalls die erworbenen Weiterbildungspunkte bzw. -zeiten angegeben. Der Ablaufplan ist ein wesentliches Medium im Zusammenhang mit den Vorgaben der Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) zur Weiterbildungspflicht für Tätige in der Versicherungsvermittlung.

Seminarleitfaden

Der Seminarleitfaden bildet die Grundlage eines jeden Moduls einer Qualifizierungsmaßnahme und bietet dem Trainer methodisch-didaktische Unterstützung bei der Durchführung seines Seminars. So erhält er beispielsweise Hinweise/Vorschläge, wie er die Fachinhalte – die im Fachkompendium zusammengestellt sind – an die Lerner vermitteln kann. Außerdem findet er hier die Zuordnung der Folien und Arbeitsmaterialien zu den Inhalten des Fachkompendiums. Auf Basis des Fachkompendiums wird im Seminarleitfaden dargestellt, wie die fachlichen Inhalte durch verschiedene Methoden – Vortrag, Lehrgespräch, Einzelübung usw. – vermittelt und durch Medien – Folien, Arbeitsmaterialien usw. – vertieft bzw. angewandt werden können. Dadurch ist eine einheitliche Durchführungsqualität der Schulungsmaßnahme gewährleistet. Der Seminarleitfaden enthält sämtliche Lernziele, was dem Trainer Orientierung bei der Zielrichtung und Gestaltung des Seminars bietet. Er stellt damit gerade für unerfahrene Trainer eine wertvolle praxisnahe Unterstützung dar.

Seminarkonzeption

Die Seminarkonzeption stellt das gesamte Seminardesign kompakt dar. Sie ist das zentrale Medium, um den kompletten Überblick über ein Seminar zu erhalten. Die Seminarkonzeption gibt dem Trainer Hinweise, welches Thema mit welcher Methode und welchem Medium in einem bestimmten Zeitrahmen geschult werden kann. Die angegebenen Lernziele erleichtern die Kontrolle des Lernerfolgs und zeigen die Lernintention auf. Übersichtliche Listen aller zur Seminargestaltung zur Verfügung stehenden Medien können eingefügt werden. Ebenso „Tipps & Tricks“, z.B. Angaben zu Webseiten, die dem Trainer als Unterstützung dienen können. Mit der Seminarkonzeption können sich Trainer schnell und effizient auf ein Seminar vorbereiten. Sie ist bei der Seminardurchführung einsetzbar.

Trainer-Information

Eine Trainer-Information enthält zusätzliche Informationen für den Trainer, die für den Ablauf eines Seminars oder Workshops relevant sind. Diese Informationen sind zu umfangreich oder spezifisch, um sie z.B. in der Seminarkonzeption einzufügen. Es können z.B. Musterlösungen zu Aufgaben, Hintergrundinformationen zu Fachthemen oder Hilfestellungen zu eventuellen Rückfragen der Lerner sein. Trainer-Informationen liefern damit eine gezielte Unterstützung zu spezifischen Themen.

Flipchart-/Pinnwandblatt

Ein Flipchart- oder Pinnwandblatt enthält eine Vorlage für eine Darstellung auf dem Flipchart bzw. den Aufbau der Pinnwand. Ziel ist es, eine Anregung für eine mögliche grafische Visualisierung eines Sachverhalts zu liefern. Flipcharts können sowohl in Präsentationen, Lehrgesprächen als auch Vorträgen als sinnvolle Visualisierungshilfen eingesetzt werden. Die Pinnwand eignet sich sowohl zur Präsentation vorbereiteter Darstellungen als auch zur begleitenden Entwicklung. Auf der Pinnwand werden Packpapierbögen befestigt, die mit Filzstiften beschrieben werden. Als Zusatzmaterial stehen die in der Moderation verwendeten Moderationskarten in verschiedenen Formen und Farben zur Verfügung.

Foliensatz

Auf einer Folie werden die zu vermittelnden Fachinformationen übersichtlich und in komprimierter Form dargestellt. Ziel ist es, wichtige Fachinhalte für den Lerner ansprechend zu visualisieren. Dadurch können die Schulungsinhalte nicht nur auditiv, sondern auch visuell vermittelt werden. Folien eignen sich besonders für Präsentationen vor vielen Lernern. Sie sind einfach einzusetzen und für jeden Trainer und jede Lerngruppe geeignet. Ein weiterer Vorteil: Folien bieten nahezu unbegrenzte Gestaltungs­möglichkeiten, beispielsweise können multimediale Elemente (Ton, Film) problemlos eingebunden werden. Die grafischen Elemente der Folien stellen wichtige „Erinnerungsanker“ dar und unterstützen das nachhaltige Lernen.

Fragenwandspiel

Das Fragenwandspiel wurde für den Seminareinsatz konzipiert. Mindestens zwei Teams treten in einen spielerischen Wettstreit. Der Spielplan ist eine Matrix aus verschiedenen Themen mit jeweils mehreren Fragen. Die Fragen haben unterschiedliche Punktwerte, die sich an deren Schwierigkeitsgrad orientieren. Jedes Team wählt eine Frage zu einem beliebigen Thema, wenn es am Zug ist. Es wird jederzeit angezeigt, wie viele Punkte jedes Team gerade hat und welches gerade in Führung liegt. Risikofragen erhöhen die Spannung. Mit ihnen kann ein Team „pokern“ und die erzielbaren Punkte erhöhen. Für das Siegerteam kann ein Zertifikat erstellt werden. Das Fragenwandspiel stellt eine ansprechende, abwechslungsreiche Möglichkeit dar, die Seminarteilnehmer zur Beschäftigung mit den Seminarinhalten zu animieren. Es kann auf vielfältige Weise an individuelle Kundenanforderungen angepasst werden.

Lernermedien

Lernerleitfaden

Der Lernerleitfaden gibt dem Teilnehmer Orientierung während einer Selbstlernphase. Er wird darin über die zu erarbeitenden Inhalte und dafür verfügbaren Medien informiert. Methodische und organisatorische Hinweise, z.B. zur Vorgehensweise und zum Zeitbedarf, runden das Informationsangebot für den Lerner ab. Mit den nutzenorientierten Lernzielen und konkreten Angaben zu Übungsaufgaben wird der Lerner handlungsorientiert durch seine Selbstlernphase geführt.

Arbeits- und Lösungsblatt

Auf einem Arbeitsblatt werden alle für eine zu lösende Aufgabe oder ein Rollenspiel notwendigen Informationen für die Lerner zusammengestellt. Das dazu korrespondierende Lösungsblatt enthält die entsprechende Musterlösung zur gestellten Aufgabe. Ziel des Arbeitsblatts ist das Anwenden des theoretisch erlernten Wissens in einer praxisnahen Übungssituation. Der Lerner wird durch Übungen aktiv in das Seminar eingebunden, was seine Motivation erhöht. Das Lösen der Aufgaben fördert zudem das nachhaltige Lernen.
Arbeitsblätter sind sehr flexibel gestaltbar – u.a. hinsichtlich der notwendigen Bearbeitungszeit, der Komplexität der Aufgabenstellung und der behandelten Themen. Sie können zudem bei unterschiedlichen Methoden eingesetzt werden.

Teilnehmerbeschreibung

Die Teilnehmerbeschreibung gibt dem Teilnehmer einen ersten Überblick über die Qualifizierungsmaßnahme. Neben Zielgruppe, Zielen, Inhalten und Methoden wird der Teilnehmer über Dauer und Trainer der Maßnahme informiert. Er erhält die erforderlichen organisatorischen Hinweise. Beim Einsatz in der Medizin oder der Versicherungswirtschaft wird angegeben, wie viele Weiterbildungspunkte bzw. -zeiten er mit dem Besuch der Maßnahme erzielt. Die Teilnehmerbeschreibung ist ein wesentliches Medium im Zusammenhang mit den Vorgaben der Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) zur Weiterbildungspflicht für Tätige in der Versicherungsvermittlung.

Handout

Ein Handout enthält zusätzliche und weiterführende Informationen für den Lerner. Das können beispielsweise Formulare, Gesetzestexte oder Grafiken sein. Ziel ist die Vertiefung oder Zusammenfassung zentraler Informationen zum Themenbereich der Schulung. Handouts helfen den Lernern, dem Schulungsverlauf zu folgen und mündlich vermittelte Inhalte nachhaltig zu erfassen. Sie sind zudem auch für umfangreiche Inhalte gut einsetzbar.

Begleitmaterial

Das Begleitmaterial wird für die Seminarteilnehmer erstellt. Es enthält zentrale Passagen aus dem Fachkompendium sowie wichtige Folien, die dem Teilnehmer das Erlernte in kompakter Form wiedergeben sollen. Außerdem können an entsprechender Stelle Hinweise auf die Arbeitsmaterialien gegeben und Kontrollfragen an den Teilnehmer gestellt werden. Ziel ist es, dem Lerner ein Medium zur Verfügung zu stellen, das gleichzeitig der Zusammenfassung und Nachbereitung der besuchten Qualifizierungsmaßnahme dient.

Sie haben Fragen zu unseren Trainingsmedien? Kontaktieren Sie uns!

Kontakt

Menü schließen

Sie haben Fragen? Wir sind gerne für Sie da!

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Diese Felder müssen vollständig ausgefüllt sein.