Vapiano Logo

Für Vapiano wurde die „neue mobile Vapiano Lernwelt“ umgesetzt, eine flexible, lokalisierbare und schnell erweiterbare E-Learning-Lösung, die in den 205 Restaurants in 35 Ländern Lernen am Arbeitsplatz ermöglicht.

  • Weltweit einheitliche Qualifizierung
  • Reduzierung der Time-to-Competence
  • 50% Kostenersparnis durch Wiederverwendbarkeit der Inhalte
  • Reduzierung der Time-to-Market
  • Schnelle & kostengünstige Skalierbarkeit
  • Einfache Erstellung mithilfe von Templates

„Mobile First“ für Vapiano.

Das Kundenprofil

Vapiano SE ist ein stark expandierendes Systemgastronomie-Unternehmen mit Sitz in Köln. Es wurde 2002 gegründet und ist heute mit ca. 15.000 Mitarbeitern in 205 Restaurants und 35 Ländern auf allen 5 Kontinenten vertreten: Bis 2020 will Vapiano auf 330 Restaurants wachsen.

Die Herausforderung

Ziel von Vapiano war es, eine bedarfsgerechte und benutzerfreundliche Lernwelt inklusive Lernmedien zu entwickeln, mit der allen Vapiano Mitarbeitern weltweit Wissen in der Form vermittelt wird, in der sie es benötigen, um ihre Aufgaben effizient erledigen zu können. Die neue Lösung sollte zudem nahtlos in die bestehende IT-Infrastruktur integrierbar, international einsetzbar sowie schnell und kostengünstig skalierbar sein. Das Smartphone sollte dabei das primäre Endgerät sein (Mobile First), für das die Lernwelt und die eingebundenen Lernmedien konzipiert und realisiert werden.

Die Umsetzung & Lösung

Umgesetzt wurde die „neue mobile Vapiano Lernwelt“, eine flexible, lokalisierbare und schnell erweiterbare E-Learning-Lösung, die in den 205 Restaurants in 35 Ländern Lernen am Arbeitsplatz ermöglicht. Die Lernwelt orientiert sich dabei an den typischen Stationen eines Vapiano Restaurants (Pizza, Pasta, Bar etc.) und an den Bedürfnissen ihrer Lerner. Sie bietet ihnen die Möglichkeit, eigenständig und effizient auf Basis von interaktiven Lernkarten etwas Neues zu lernen oder bei Bedarf im „Moment of Need“ Informationen nachzuschlagen (Performance Support). Auf die Vapiano Lernwelt und ihre Lernmedien greifen die Mitarbeiter mit ihren privaten mobilen Endgeräten (Smartphones) zu. Der komplette Qualifizierungsprozess wird dabei über die Lernwelt gesteuert.

Für jedes Land bzw. – abhängig von der Anzahl Restaurants – eine Gruppe von Ländern steht eine eigene Lernwelt zur Verfügung. Die Struktur der Lernwelt ist dabei in allen Ländern identisch. Die Lernmedien in den jeweiligen Lernwelten sind jedoch entsprechend der landesspezifischen Anforderungen individualisiert.

Während des gesamten Qualifizierungsprozesses erhalten die Mitarbeiter über das sogenannte Lerner-Cockpit Statusinformationen zu ihrem persönlichen Lernstand und ihrem jeweiligen Zertifizierungslevel in den unterschiedlichen Lernstationen. Ausgewählte Personenkreise, wie Restaurantleiter, Manager etc. , können zusätzlich Management-Dashboards und -Reports aufrufen. Diese ermöglichen ihnen einen kumulierten Überblick sowie detaillierte Informationen über den Qualifizierungsstand ihrer Mitarbeiter.

Um die „Time-to-Market“ zu steigern, erfolgt die Administration (u.a. schnelle Integration neuer Mitarbeiter/Restaurants/Länder) ebenso wie die Pflege und Erstellung der Lernmedien inhouse durch Vapiano Mitarbeiter mithilfe des inside Autorensystems eAuthor. Dazu wurden von inside Templates erstellt, die die Erstellung der Lernmedien extrem vereinfachen.

Alle mit dem eAuthor erstellten Lernmedien basieren auf dem Single-Source-of-Truth-Ansatz. Der Vorteil: Die einzelnen Informations- oder Wissenseinheiten werden nur einmalig erstellt und können in beliebigen Medien wiederverwendet werden, was die Erstellungs- und Aktualisierungskosten erheblich reduziert. Gleichzeitig wird die Qualität verbessert, da sich das Fehlerrisiko durch die Wiederverwendbarkeit minimiert.

Ergebnisse & Nutzen

Die „neue mobile Vapiano Lernwelt“ ermöglicht eine weltweit einheitliche Qualifizierung und die Einhaltung der hohen Qualitätsstandards von Speisen und Service. Dabei wurde insbesondere die Time-to-Competence deutlich reduziert, was gerade bei der internationalen Ausrichtung des Unternehmens einen enormen Stellenwert hat und auf dem dynamischen Gastronomie-Markt eine schnellere Time-to-Market bedeutet. In kleinen „Lernhäppchen“ lernen die Mitarbeiter „just in time“ und „on the job“ genau das (z.B. Rezepte), was sie zur Bewältigung ihrer Arbeit benötigen. Durch den Single-Source-of-Truth-Ansatz (die einmalige Erstellung und beliebige Wiederverwendung der Inhalte) konnte eine Ressourcenersparnis von rund 50% erreicht und das Fehlerrisiko auf ein Minimum reduziert werden.

Weitere Informationen zum Download

E-Learning für die Gastronomiebranche

PDF (2,4 MB)

Möchten auch Sie eine Zeitersparnis von rund 50% realisieren? Wir unterstützen Sie gerne!

Kontakt

Menü schließen

Sie haben Fragen? Wir sind gerne für Sie da!

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Diese Felder müssen vollständig ausgefüllt sein.