Um eine schnellere „Time to Competence“ und „Time to Market“ zu erreichen und den Mitarbeitern gleichzeitig ein modernes zeitgemäßes und zukunftssicheres Lernen zu ermöglichen, hat die WGV das Autorensystem von inside, den eAuthor lizenziert. Mit ihm erstellen das interne Autorenteam eigenständig individuelle, interaktive und multimediale Lernmedien.

Digitalisierung in der Aus- und Weiterbildung bei den
WGV Versicherungen – trotz Corona „weiter bilden“

Das Kundenprofil

Die Württembergische Gemeinde-Versicherungen (WGV-Versicherungen) wurde 1921 gegründet gehört heute zu den etabliertesten und erfolgreichsten Versicherungsgesellschaften in Deutschland. Mittlerweile arbeiten über 1.000 Menschen bei der WGV und aus den 1.700 Versicherungsverträgen aus dem Jahr 1922 sind über 5 Millionen geworden. Die WGV ist ein Kommunalversicherer und Spezialversicherer. Sie richtet sich u.a. an Städte, Gemeinden und Landkreise sowie die beiden großen christlichen Kirchen und zahlreiche soziale Einrichtungen, die öffentlichen Sparkassen, kommunale Versorgungsbetriebe, Krankenhäuser und Zweckverbände aber auch an Privatpersonen. Zudem bietet sie über Ihre Tochtergesellschaften, der WGV- Versicherung AG und der WGV- Lebensversicherung AG, leistungsstarke und günstige Versicherungslösungen im gesamten Bundesgebiet an.

Die Herausforderung & Ziele

Um ihren Mitarbeitern ein modernes zeitgemäßes und zukunftsfähiges Lernen zu ermöglichen, haben sich die WGV Versicherungen bereits vor einigen Jahren entschlossen, ihre Aus- und Weiterbildung zu digitalisieren. Dabei ging es dem Unternehmen nicht darum, Präsenzveranstaltung zu ersetzen, sondern diese mithilfe von E-Learning sinnvoll und effizient zu ergänzen. Auf Basis eines Blended-Learning-Ansatzes sollte einerseits eine schnellere „Time to Competence“ und „Time to Market“ erreicht werden – beispielsweise war es bei Tarifeinführungen vorher schwierig, diese flächendeckend „just in time“ umzusetzen. 

Andererseits sollte den Mitarbeitern auch die Möglichkeit gegeben werden, „on demand“ zu lernen – also schnell und bei Bedarf etwas nachzuschlagen, was gerade benötigt wird, bspw. um einen Kunden effizient zu beraten. Im ersten Schritt richtete sich die umgesetzte Blended-Learning-Maßnahme an Mitarbeiter in der Kundenberatung, inzwischen profitiert jedoch auch der Innendienst von den Möglichkeiten des digitalen Lernens.

Beispiel Interaktive Lernkarte
Beispiel Lückentextaufgabe
Beispiel Zuordnungsaufgabe
Voriger
Nächster

Die Umsetzung & Lösung

Um die Digitalisierung der Aus- und Weiterbildung möglichst kostengünstig und effizient zu gestalten, hat sich die WGV Versicherung für eine Inhouse-Erstellung ihrer digitalen Lernmedien entschieden. Hierfür hat das Unternehmen das inside Autorensystem eAuthor lizenziert, mit dem das 7-köpfige Autorenteam nach einer Einführungsschulung eigenständig und ohne Programmierkenntnisse in der Lage ist, multimediale E-Learning-Medien zu erstellen und zu pflegen. Vielfältige individuelle Vorlagen (Templates) und didaktische Muster unterstützen die Autoren bei der Erstellung ihrer Lernmedien. Zu den realisierten Medien gehören interaktive Lernkarten mit vielfältigen Interaktionsmöglichkeiten und verschiedenen multimedialen Elementen, wie Texten, Fotos, Grafiken, Animationen, Audios und Videos, Web Based Trainings, Übungen und Lernerfolgskontrollen mit einer Vielzahl an Aufgabentypen.

Die frühzeitige Digitalisierungsstrategie hat sich nicht nur in Zeiten von Corona als nutzbringend erwiesen, aber gerade in diesen Monaten musste bei der WGV nicht – wie in vielen anderen Unternehmen – auf Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen verzichtet werden. Im Gegenteil, kurzfristig und ohne großen Aufwand konnten mithilfe des eAuthors und anderen technischen Hilfsmitteln neue digitale Lernangebote umgesetzt werden. Dazu gehören bspw. Video in Demand, Übungsaufgaben, Coaching per Videokonferenz und vieles mehr. Und auch das Onboarding neuer Mitarbeiter lässt sich durch die digitalen Angebote gut unterstützen, bspw. Begrüßungs- und Vorstellungsrunden, IT- Einführungen, Produkt- und Softwareschulungen. 

In Zukunft wären auch Szenarien wie beispielsweise virtuelle Führungen durch das Haus mit Informationen und Hinweisen auf Bistro, Kantine, Materiallager, Arbeitszeiterfassung denkbar. Außerdem ist geplant, die Azubis und neuen Mitarbeiter von Anfang an an den digitalen Unterricht zu gewöhnen, indem regelmäßig in remote unterrichtet wird. Um diese Professionalisierung voranzutreiben, planen die WGV Versicherungen die Trainer zu zertifizierten eTrainern ausbilden zu lassen.

Ergebnisse & Nutzen

Die realisierte Lösung gewährleistet eine einheitliche und effiziente Qualifizierung sämtlicher Mitarbeiter. Unabhängig von ihrem Standort werden allen dieselben Inhalte vermittelt und das in einer akzeptablen Time-to-Competence.  Die Lösung ist jederzeit erweiterbar, bspw. um neue Medien, Inhalte oder Zielgruppen. Gleichzeitig profitieren die Mitarbeiter von den Vorteilen digitalen Lernens, wie bspw.

Wollen auch Sie eine einheitliche und effiziente Qualifizierung für Ihre Mitarbeiter? Kontaktieren Sie uns gerne!

Kontakt

Menü schließen

Sie haben Fragen? Wir sind gerne für Sie da!

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Diese Felder müssen vollständig ausgefüllt sein.

1 Anrede
2 Kontaktdaten
3 Firmendaten
4 Ihre Nachricht